FC Bayern München - Seite 6 - Forum
Donnerstag, 08-Dezember-2016, 04:01:46
Willkommen Gast | RSS
...
Hauptseite | Registrierung | Login
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forum Regeln · Suche · RSS ]
Seite 6 von 12«12456781112»
Forum » Sport » Fussball » FC Bayern München (braucht keine Beschreibung)
FC Bayern München
NordmanntonneDatum: Sonntag, 03-Januar-2010, 15:15:00 | Nachricht # 76
Generalleutnant
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 797
Status: :-(
Hallo zusammen,

die Bayern hat der Hausfotograf Horster141 alias [FoP]MajorPain natürlich auch nicht vergessen:

Viele Grüße

Nordmanntonne



 
[FoP]YuriisbackDatum: Montag, 04-Januar-2010, 14:57:25 | Nachricht # 77
Generalmajor
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 408
Status: :-(
Moin Moin zusammen,

SUPER BILDER !!! Was schöneres gibt es nicht im Fussball, als jubelnde Bayern!!!

...und damit das auch wieder so wird...

Ohne vier Abgänge und ohne Uli Hoeneß, dafür mit wiedergewonnenem Selbstvertrauen hat der FC Bayern München seinen Großangriff auf die nationale Vormachtstellung gestartet.

Der deutsche Rekordmeister nahm am Sonntagnachmittag als letzter Bundesligist die Vorbereitung auf die Rückrunde auf, wenige Stunden später flog der ausgedünnte Bayern-Tross zum knapp einwöchigen Trainingslager nach Dubai.

Drei Amateure mit dabei

Auf dem Flug LH638 am späten Abend fehlte neben den bereits in den vergangenen Tagen ausgeliehenen Luca Toni (AS Rom), Breno und Andreas Ottl (beide 1. FC Nürnberg) kurzfristig auch Alexander Baumjohann. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde noch vor der Abreise an den Persischen Golf zum Bundesliga-Konkurrenten Schalke 04 transferiert. Über die Ablösemodalitäten für Baumjohann, der im vergangenen Sommer ablösefrei aus Gladbach gekommen war, wurde Stillschweigen vereinbart.

Nur noch 21 Profis plus die drei Amateure David Alaba, Mehmet Ekici und Diego Contento traten damit den sechsstündigen Flug nach Dubai an, wo die Bayern ab Montag bis zum kommenden Sonntag (10. Januar) die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde legen wollen.


 
[FoP]PACODatum: Dienstag, 05-Januar-2010, 09:39:23 | Nachricht # 78
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(
Nächster Bayern-Schock: Ribery wieder verletzt!Franck Ribery fehlt beim Auftakt der FC-Bayern-Trainingslagers in Dubai. Eine alte Verletzung bricht auf. Wie lange er ausfällt, ist unklar.
Franck Ribery litt in der Hinserie unter einer Entzündung der Patellasehne.

München/Dubai - Für den FC Bayern fängt das neue Jahr genauso an, wie das alte aufgehört hatte: mit Ärger um Franck Ribery.

Eigentlich wollte der Franzose im Trainingslager in Dubai wieder angreifen. Doch bevor er seinen ersten Schritt machen konnte, war es schon wieder vorbei.

Als Trainer Louis van Gaal um elf Uhr (Ortszeit) im Al-Maktoum-Stadion in Dubai zum ersten Training bat, fehlte Ribery.

ALSO MEINE MEINUNG: ENDLICH VERKAUFEN, SO LANGE NOCH JEMAND GELD FÜR IHN GIBT!!!

Zugefügt (05-Januar-2010, 10:01:20)
---------------------------------------------
Und noch eine Meldung:

Chance für die Jugend am Persischen Golf

Mit verschlanktem Kader bereitet sich der FC Bayern in Dubai vor. Dabei sind auch drei junge Amateure, die ihre Chance nutzen wollen.

Wie von Trainer Louis van Gaal angekündigt, hat der FC Bayern seinen Kader rechtzeitig zum Start in die Rückrundenvorbereitung verschlankt. Luca Toni, Andreas Ottl, Breno und zuletzt auch Alexander Baumjohann haben die Münchner verlassen oder wurden ausgeliehen.
Mit nun noch 21 Profis bereitet sich der Rekordmeister in Dubai vor, um den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen.
Um den Kader aufzufüllen, erhalten drei junge drei Amateure die Chance, mit den Profis am Persischen Golf die Vorbereitung zu absolvieren.
Der erst 17-jährige David Alaba (Österreichs jüngster Nationalspieler), sowie die beiden 19-jährigen Mehmet Ekici und Diego Contento aus der zweiten Mannschaft der Münchner werden sich gemeinsam mit den etablierten Stars auf die Rückrunde vorbereiten.
Nicht uninteressant, wenn man bedenkt, dass die aus dem eigenen Nachwuchs stammenden Thomas Müller und Holger Badstuber in der Hinrunde zu festen Größen der Stammelf wurden.

Zugefügt (05-Januar-2010, 10:39:23)
---------------------------------------------
Entwarnung bei Ribery: Schwitzen fürs Comeback
Einen Tag nach dem neuesten Rückschlag absolviert der Superstar beim Trainingslager in Dubai schon wieder eine intensive Einheit.
München/Dubai - Um 10.07 Uhr Ortszeit in Dubai hatte ein ganzer Verein Grund zum Aufatmen.
Nur einen Tag nach dem neuesten Verletzungsschock um Franck Ribery stand der Superstar des FC Bayern wieder auf dem Rasen des Al-Maktoum Stadions.
Tags zuvor hatten seine schmerzenden Zehen noch allen die Stimmung vermiest, am Dienstagmorgen hellte Ribery sie schon wieder auf.
Nicht nur durch seine gewohnten Witzeleien, auch dadurch, dass er schon wieder ein recht umfangreiches Trainingsprogramm aufnehmen konnte.
50 Minuten auf dem Feld
Rund 50 Minuten stand der Filou auf dem Feld, nachdem er in Badeschlappen und bei bester Laune aus dem Teamhotel gekommen war. Er drehte mehrere Runden um den Platz, absolvierte intensive Steigerungs- und Widerstandsläufe mit dem Brustgurt.
Vier Mitglieder des Betreuerstabs scharwenzelten dabei ständig um ihn herum: Fitness- und Reha-Trainer Thomas Wilhelmi, Physiotherapeut Gianni Bianchi, Teamarzt Dr. Peter Ueblacker und Psychologe Philipp Laux.
Ribery erfuhr eine Fürsorge, wie sie sonst wohl nur der örtliche Emir erwarten kann - während der Rest des Teams von Louis van Gaals Trillerpfeife umhergescheucht



 
Horster141Datum: Mittwoch, 06-Januar-2010, 15:08:46 | Nachricht # 79
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
FC Bayern: Franzose will noch vor der WM entscheiden

Ribery: Verlängerung - "Warum nicht?"
Auch wenn Franck Ribery momentan nicht trainiert: Er bleibt das große Thema im Trainingslager des FC Bayern in Dubai. Am Mittwoch äußerte sich der Franzose zu seiner Zukunft, die "natürlich" auch in München liegen könne. Auf jeden Fall wolle er noch vor der WM in Südafrika eine Entscheidung treffen. Daniel van Buyten würde indes gerne bleiben.

"Warum nicht?", antwortete Ribery auf die Frage, ob denn auch eine Verlängerung seines noch bis 2011 datierten Vertrages beim FCB vorstellbar sei. Damit distanzierte sich der 26-Jährige von Aussagen aus seinem Umfeld, die einen Abschied aus München im Sommer schon als beschlossene Sache hingestellt hatten. "Ich entscheide", stellte Ribery nun klar. "Wir werden uns zusammensetzen und dann sehen, wie es weiterläuft." Und dies solle "noch vor der WM geregelt" werden.

Erste Gespräche sollen in der kommenden Woche stattfinden, verkündete Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger: "Natürlich sind wir uns bewusst, dass er ein außergewöhnlicher Spieler ist. Wir werden versuchen, ihn zu halten. Aber es muss eine Situation sein, mit der beide Seiten gut leben können - die berühmte Win-win-Situation", so Nerlinger gegenüber dem SID. Erst einmal sei aber wichtig, "dass er jetzt zurückkommt und sich stabilisiert. Dann wird man sich zusammensetzen und schauen, was er will."

Am Mittwoch allerdings konnte Ribery erneut nicht mit der Mannschaft im Al Maktoum Stadion trainieren, der entzündete große Zeh macht weiterhin Probleme. Trotzdem bleibt der von Verletzungen gebeutelte Mittelfeldmann zuversichtlich: "Ich hoffe, dass ich noch im Trainingslager mit dem Ball trainieren kann, vielleicht schon am Donnerstag." Sein Ziel sei, beim Rückrundenauftakt am 15. Januar gegen Hoffenheim wieder im Kader zu sein und zu spielen.

Van Buyten: Verlängerung ja, nur ein Jahr nein
Auch Daniel van Buytens Zukunft ist noch offen. Der Vertrag des Belgiers läuft zum Saisonende aus. Seinen Wunsch unterstrich der Abwehrchef nun: "Ich bin glücklich hier. Ich hoffe, dass der Verein sieht, dass ich alles gebe und dass dies belohnt wird." Allerdings sei eine Verlängerung um nur ein Jahr "zu wenig".

Zu Annäherungen wird es im Trainingslager diesbezüglich aber nicht mehr kommen. Das hatte Nerlinger schon vor dem Abflug im kicker betont: "In Dubai wird es keine Vertragsgespräche und keine Vertragsverlängerungen geben. Dort steht allein der sportliche Aspekt im Vordergrund."


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
[FoP]YuriisbackDatum: Mittwoch, 06-Januar-2010, 16:57:54 | Nachricht # 80
Generalmajor
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 408
Status: :-(
Moin Moin zusammen,

...was soll man davon halten...

Enttäuschendes Toni-Debüt beim AS Rom
Luca Toni hat beim AS Rom ein enttäuschendes Debüt gefeiert. Am 18. Spieltag der italienischen Serie A wurde der vom deutschen Rekordmeisters Bayern München ausgeliehene Stürmer beim 2:2 (0:0) der Roma bei Cagliari Calcio in der 80. Minute für Mirko Vucinic eingewechselt.


 
Horster141Datum: Freitag, 08-Januar-2010, 16:34:42 | Nachricht # 81
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
FC Bayern: Rückrundenstart ohne Ribery

Robben bricht Training ab
"Mein Ziel ist es, zum Start gegen Hoffenheim zum Kader zu gehören". Dies äußerte Bayern-Mittelfeldstar Franck Ribery zuletzt im kicker-Interview. Louis van Gaal schob den Comeback-Gelüsten des verletzten Franzosen nun aber einen Riegel vor. Der FCB-Trainer kündigte im Trainingslager in Dubai an, zum Auftakt nach der Winterpause am 15. Januar gegen 1899 auf Ribery zu verzichten. Auch Arjen Robben sorgt wieder für Sorgenfalten bei van Gaal.

"Nein, nein", antwortete van Gaal auf Nachfrage, ob Ribery gegen Hoffenheim wieder dabei sei. "Er war in der Vorrunde drei Monate verletzt. Diese Woche wäre sehr wichtig für ihn gewesen", so der Bayern-Coach. "Ich bin sauer, weil er ein sehr gutes Trainingslager nicht mitgemacht hat. Wir hatten nicht die Möglichkeit, ihn zu integrieren. Das war auch ein Ziel", meinte der Niederländer, der sich ansonsten "sehr zufrieden" zeigte.

Ribery laboriert immer noch an einer Zehenentzündung, die ein Training mit der Mannschaft unmöglich macht. Der 26-Jährige, der in der Vorrunde in der Liga wegen einer Entzündung an der Patellasehne im Knie lediglich sechsmal sein großes fußballerisches Potenzial zeigen konnte, konnte kein einziges Mal mit dem Team trainieren - eine "Enttäuschung", wie van Gaal betonte. Sicherlich auch für Ribery, der sich weiter in Geduld üben muss.

Fraglich ist, wann Ribery wieder ins Mannschaftstraining der Bayern einsteigen kann. Auch am Freitag konnte der Nationalspieler wegen seiner entzündeten Zehen nur eine leichte Laufeinheit im Al Maktoum Stadion in Dubai absolvieren. Van Gaal rechnet erst nach der Rückkehr der Münchner, die am Sonntag zurückfliegen werden, wieder mit dem Franzosen. "Ich denke, dass er nächste Woche wieder mittrainieren kann.

Robben humpelt vom Platz

Auch um Arjen Robben müssen sich die Bayern wieder Sorgen machen: Nach einem Zweikampf mit Amateur Diego Contento musste der Niederländer mit Schmerzen im Sprunggelenk das Training abbrechen. Vereinsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt legte ihm in der Kabine einen Eisverband an. Mit schmerzverzerrtem Gesicht kehrte Robben anschließend ins Hotel zurück. Offenbar sind Kapsel und Bänder in Mitleidenschaft gezogen. Eine genaue Diagnose steht noch nicht fest, die Bayern hoffen aber noch, dass ihrem Flügelfitzer eine erneute längere Pause erspart bleibt.

Dabei hatte sich van Gaal zuvor noch sehr zufrieden mit Robbens Genesung gezeigt: "Ich bin mit seiner Entwicklung sehr zufrieden. Er hat alles auf einem sehr hohen Niveau mitgemacht, seine Werte sind sehr gut." Robben stand wie Ribery in der Vorrunde wegen einer Knie-Operation längere Zeit nicht zur Verfügung.


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
NordmanntonneDatum: Freitag, 15-Januar-2010, 12:24:50 | Nachricht # 82
Generalleutnant
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 797
Status: :-(
Hallo zusammen,

Rumenigge bastelt schon am Kader für die nächste Saison

Karl-Heinz Rummenigge bastelt schon am Bayern-Starensemble der kommenden Saison. Dabei setzt der FCB-Boss vor allem auf zwei bewährte Kräfte: Toni Kroos und Franck Ribery sollen das Korsett einer neuen Spitzenelf bilden. "Kroos wird im Sommer zu 100 Prozent zurück zum FC Bayern kommen", sagte Rummenigge im Interview mit der 'Abendzeitung'. Bis zum Saisonende kickt der Mittelfeldspieler noch beim härtesten Meisterschaftskonkurrenten Bayer Leverkusen, sein Vertrag mit den Münchnern läuft noch bis Mitte 2012. "Es gibt überhaupt keine Diskussion beim FC Bayern, dass Toni in Leverkusen bleibt", betonte Rummenigge in der 'tz'.

Ribery für das neue Mittelfeld-Duo zu begeistern, wird deutlich schwieriger sein. Doch der Bayern-Boss ist bereit zu investieren: "Ich werde viel in die Waagschale werfen, um ihn zu halten. Er ist ein extrem wichtiger Spieler. Ob es uns gelingt, kann ich nicht voraussagen", sagte Rummenigge der 'Abendzeitung'. Ribery ist begehrt: Neben Real Madrid jagt auch Chelsea London den Franzosen. Zu einem passenden Zeitpunkt solle mit dem Franzosen über eine mögliche Verlängerung seines 2010 auslaufenden Vertrages gesprochen werden.

Vielleicht erinnert sich Ribery beim Vertragspoker an die überaus wertvolle (und kostenlose) Schuh-Beratung des Bayern-Bosses: "Ich habe ihm gesagt, dass es nach einer Trainingspause besser ist, gebrauchte und nicht neue Schuhe zu tragen.", verriet 'Killer-Kalle' der 'tz'.

Tja, schaun mer mal ...

Nordmanntonne



 
Horster141Datum: Freitag, 15-Januar-2010, 18:09:07 | Nachricht # 83
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
So, die Rückrunde startet!!

Das erste Spiel am heutigen Abend bestreiten FC Bayern München gegen die TSV aus Hoffenheim.
Da bin ich mal gespannt wie die Teams aus der Winterpause zurückkommen.
Hoffentlich fallen genügend Tore!!


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
[FoP]PACODatum: Freitag, 15-Januar-2010, 23:46:23 | Nachricht # 84
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(
FC Bayern grüßt von oben

51 Spieltage musste der FC Bayern darauf warten, mal wieder an der Tabellenspitze zu stehen. Zumindest bis Samstagnachmittag grüßen die Münchner, die in einer temporeichen Partie 1899 Hoffenheim verdient besiegten, von ganz oben. Herbstmeister Leverkusen empfängt erst einen Tag später Mainz 05, Schalke ist am Sonntag gegen den Club dran.



 
[FoP]YuriisbackDatum: Donnerstag, 21-Januar-2010, 09:17:15 | Nachricht # 85
Generalmajor
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 408
Status: :-(
Moin Moin zusammen,

Alles wieder gut
Arjen Robben und Philipp Lahm haben nach ihrer Rangelei im Training des FC Bayern München längst wieder Frieden geschlossen.

"Die Geschichte ist abgehakt. Wir haben nach dem Training kurz gesprochen, danach war alles erledigt. Das darf man ohnehin nicht überbewerten, das kommt im Training eben einmal vor", sagte Nationalspieler Lahm zwei Tage nach dem Vorfall gelassen.

"Überhaupt kein Problem mehr"

Auch für Robben war das Thema abgehakt und "überhaupt kein Problem mehr. Beim Fünf gegen Fünf geht es aggressiv zur Sache, da passiert das mal. Ich habe im die Hand gegeben und ihn umarmt - fertig. Philip ist ein Kollege und Freund", erklärte der Niederländer.

Beim Training am Montag hatte Robben den am Boden sitzenden Lahm nach einem Foul erst angeschrien. Als der 26-Jährige dann aufstehen wollte, schubste ihn der Niederländer wieder nach unten.

Hoffen auf den Rückkehrer

Die beiden Bayern-Profis richteten am Mittwoch vielmehr den Blick auf das Spiel am Samstag bei Werder Bremen sowie auf die bevorstehende Rückkehr von Mittelfeldstar Franck Ribery. "Das ist wichtig für die Mannschaft, dass er zurückkommt. Ich bin froh darüber. Franck ist ein Weltklassespieler", betonte Robben.

Auch Lahm erwartet sich vom ersten Auftritt des Franzosen seit knapp vier Monaten eine ganze Menge: "Er hebt die Mannschaft auf ein anderes Level, durch ihn haben wir noch mehr Qualität auf dem Platz. Er ist ein Weltklassespieler. Er zieht mehrere Spieler auf sich, dadurch entstehen für die anderen Spieler Freiräume."

Robben rät Ribery vom Wechsel ab

Ribery hat seit dem 3. Oktober (0:0 gegen den 1. FC Köln) zunächst wegen einer Verletzung an der Patellasehne und zum Rückrundenstart wegen einer Entzündung an beiden großen Zehen nicht mehr gespielt. Ob der 26-Jährige im Weser-Stadion Bremen von Beginn an auflaufen wird, ließ Trainer Louis van Gaal in den vergangenen Tagen offen.

Derweil hat sich Robben einmal mehr für einen Verbleib Riberys beim Rekordmeister und gegen dessen Wechsel zu Real Madrid ausgesprochen: "Es ist seine Wahl, aber ich hoffe, dass er hier bleibt. Hier ist er der große Star, da ist er einer von vielen. Ansonsten sind die Vereine fast gleich."


 
[FoP]YuriisbackDatum: Dienstag, 26-Januar-2010, 16:09:10 | Nachricht # 86
Generalmajor
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 408
Status: :-(
Moin Moin zusammen,

"Mit Ribery werden wir noch stärker"

So schlecht wie seit 43 Jahren nicht mehr war der FC Bayern München in die laufende Saison gestartet. Die mit großen Hoffnungen verknüpfte Verpflichtung von Trainer Aloysius Paulus Maria van Gaal wurde bereits als Missverständnis bezeichnet.

Mittlerweile sind die Kritiker ruhig geworden. Der Rekordmeister ist in der Spur, sowohl was den Erfolg angeht als auch die spielerischen Elemente.

"Man sieht die Handschrift von Trainer Louis van Gaal", lobte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick nach dem 0:2 seiner Mannschaft in München zum Rückrundenstart.

Die Bosse sind zufrieden

"Es herrscht jetzt Disziplin", freut sich Club-Präsident Uli Hoeneß, und der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge gibt als Ziel die Meisterschaft aus.

Für van Gaal kein zu hoch gestecktes Ziel, denn auch der Niederländer ist vom Titelgewinn überzeugt. Im Interview spricht der 58-Jährige über den Sieg gegen Bremen, den holprigen Start und die Bedeutung seines Kapitäns.

Quelle:www.bundesliga.de


 
[FoP]PACODatum: Mittwoch, 27-Januar-2010, 19:31:29 | Nachricht # 87
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(
"Wir können Großes erreichen"

Franck Ribery feiert gegen Ingolstadt sein Comeback in der Startelf der Münchner.

München - Ein Blick auf den Ball, ein Blick nach vorn und Franck Ribery düste los, als würde gleich der Sprintwert auf 10 Metern ermittelt.

Zwei Minuten waren bis zu seinem ersten Ballkontakt im Test gegen den FC Ingolstadt gespielt.

Und die Mitspieler suchten den Franzosen von Anfang an, schließlich hatte der Rekordmeister das Freundschaftsspiel gegen den Spitzenreiter der Dritten Liga genau aus jenem Grund aufs Programm genommen: dem Mittelfeldvirtuosen Spielpraxis zu geben.


 
Horster141Datum: Donnerstag, 28-Januar-2010, 17:35:25 | Nachricht # 88
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
Ribéry hatte alte Tamponaden im Gebiss! sad lumped

Van Gaals Plan
Neues Zauber-Mittelfeld
mit Kroos und RibéryNur 62-Minuten-Einsatz
Ribéry: „Ich bin noch
nicht bei 100 Prozent“Franck Ribéry ist wieder da. Nach einem 62-Minuten-Einsatz im Test gegen Ingolstadt (2:0) will Bayerns Superstar am Samstag gegen Mainz wieder von Beginn an wirbeln. „Ich muss spielen, um glücklich zu sein“, sagt der Franzose zu SPORT BILD. Seine lange Leidenszeit ist nun vorbei.

Ribérys Krankheitsursache wurde erst durch die sogenannte Kirlian-Methode geklärt. Fredi Binder, geprüfter Heilpraktiker und bereits seit 1979 Physiotherapeut beim FC Bayern, beschäftigt sich mit diesem auf fotografischen Elementen basierenden Verfahren.

Ribéry stellte er in einem abgedunkelten Raum mit nackten Füßen auf Fotoplatten. Auch mit den Händen musste Ribéry je eine berühren. Die Platten wurden unter 20-Kilo-Volt Spannung gesetzt, danach entwickelt – und machten Energieströme sichtbar, die Rückschlüsse auf Entzündungen gaben. Im Fall Ribérys waren es die Zähne.


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
[FoP]PACODatum: Freitag, 29-Januar-2010, 15:50:00 | Nachricht # 89
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(
Jubiläum für Allianz Arena

Die Münchner Allianz Arena feiert beim nächsten Heimspiel des FC Bayern gegen den FSV Mainz 05 ein Jubiläum.

Das Stadion wird zum 100. Mal seit der Eröffnung 2005 in einem Spiel des Rekordmeisters ausverkauft sein.

Insgesamt besuchten 7,889 Millionen Zuschauer in dieser Zeit die Allianz Arena. Dies entspricht einem Schnitt von 66.294 Zuschauern pro Spiel.

Auch im DFB-Pokal-Viertelfinale am 10. Februar gegen die SpVgg Greuther Fürth ist mit einem ausverkauften Haus zu rechen.

Schon jetzt wurden 51 000 Karten für das bayerische Derby verkauft.

Ribery gegen Mainz nur Joker

Bayern Münchens Mittelfeldstar Franck Ribery muss sich trotz überstandener Zehenverletzung weiter in Geduld üben.

Trainer Louis van Gaal wird den 26 Jahre alten Franzosen auch am Samstag im Heimspiel gegen Mainz 05 nur als Joker aufbieten.

"Er hat wieder eine Woche trainiert, aber es muss noch besser werden. Ich denke, dass er noch nicht fit ist. Das dauert noch", sagte van Gaal und fügte leicht genervt an: "Ich will nicht ständig nur über Ribery reden. Das ist nicht gut für ihn, für mich und die Mannschaft."

Der Niederländer vertraut auch gegen Mainz seiner zuletzt siegreichen Elf: "Wenn wir gewinnen und so spielen, habe ich keine Lust, etwas zu ändern."


 
[FoP]LegendeDatum: Sonntag, 31-Januar-2010, 09:58:13 | Nachricht # 90
Leutnant
Gruppe: Moderatoren
Nachrichten: 49
Status: :-(
Hi all,

jetzt sind die Bayern wieder dran und stehen da wo sie auch hin gehören!!!

Van Buyten bedankt sich bei (Keeper) Müller

Einbahnstraßenfußball Richtung Mainzer Tor bekamen die Fans in München zu sehen, wo der in allen Belangen überlegene FC Bayern seine drückende Überlegenheit gegen defensive und ängstliche Rheinhessen erst nach der Pause in Treffer und einen ungefährdeten Sieg ummünzte.

Bayern-Coach Louis van Gaal vertraute nach dem 3:2-Auswärtssieg bei Werder Bremen auf seine siegreiche Elf. Für Ribery blieb zunächst nur die Bank.

Der Mainzer Trainer Thomas Tuchel musste im Vergleich zum 1:0-Heimerfolg über Hannover 96 auf Heller verzichten, der sich einen Bruch des Augenhöhlenbodens zugezogen hatte. Bungert rückte ins Team, wie auch Bancé, der als einzige Spitze Szalai auf die Bank verdrängte.

Ohne große Vorreden machte sich der FC Bayern sofort zielstrebig Richtung Mainzer Tor auf. Erste Chancen stellten sich alsbald ein: Olic (6.) und der zunächst allgegenwärtige Schweinsteiger (7., 9.), dessen Strafraumduell mit Bungert zudem ungeahndet blieb (8.), setzten erste Ausrufezeichen.

Die Rheinhessen agierten vor allem im Vorwärtsgang ängstlich und ohne Unterstützung für die einsame Spitze Bancé. Der Einbahnstraßenfußball Richtung Gästetor nahm nach kurzer Verschnaufpause seine Fortsetzung, jedoch weiter ohne die ganz große Möglichkeit: Robbens Privatduelle mit Müller konnten den Keeper nicht ernsthaft in Gefahr bringen (17., 18.), Olic traf die Kugel aus der Drehung nicht richtig (22.).

Dem Aufsteiger war's recht, dass der Rekordmeister im Abschluss die letzte Konsequenz vermissen ließ, Flanken zu oft zu nah ans Tor brachte, die Müller meist locker herunterpflückte. Nach einer halben Stunde aber gewannen die Möglichkeiten der Münchner an Qualität: Gomez traf nach glänzendem Dribbling von Robben an drei Gegenspielern vorbei nur den Pfosten (30.). Wenig später aber schien es endlich zu klappen mit der längst überfälligen Führung der van Gaal-Elf: Bungert holte FCB-Angreifer Müller im Sechzehmeterraum von den Beinen - Elfmeter! Butt trat an, schoss aber schwach und zudem in die Mitte, so dass Müller per Fußabwehr Sieger blieb (32.).

Vier Minuten später war der Bayern-Schlussmann in seiner eigentlichen Funktion gefragt, rettete vor dem Strafraum vor dem durchgebrochenen Bancé, ehe es eigentlich den zweiten Strafstoß und auch einen Feldverweis hätte geben müssen, als Noveski nach Gomez verkappter Hereingabe seinem Keeper gegen Olic absichtlich mit der Hand zu Hilfe kam (41.). Van Bommels Gewaltschuss rauschte schließlich knapp drüber (43.).

Bei dichtem Schneefall ging es nach Wiederanpfiff weiter, bei den Mainzern mit Soto für Simak. Es waren nun erschwerte Bedingungen für beide Parteien, das Leder verlangsamte sich bei Flachpässen, weil das weiße Nass auf dem Rasen liegen blieb. Dies schien eher den Gästen in die Karten zu spielen, weil es dem Rekordmeister das Kombinieren nicht leichter machte. Ivanschitz prüfte Butt (51.), ehe der Bayern-Express wieder ins Rollen kam: Robbens Dribbling ermöglichte Müller eine Doppelchance, bei der erst Svensson auf der Linie und dann der Namensvetter des Bayern-Angreifers im Gästetor retten konnten (57.).

Außen lief sich Ribery warm, auf dem überzuckerten Feld versuchte es Robben mit einem hohen Ball in den Strafraum. Mit Erfolg, allerdings unter gütiger Mithilfe der Mainzer Nummer eins, die den Kopfball van Buytens aus acht Metern durch die Beine ins Netz rutschen ließ - 1:0 (58.)!

Ribery kam in derselben Minute - wie in Bremen für Olic. Der Rekordmeister kontrollierte die Partie gegen nach wie vor harmlose Rheinhessen weiter nach Belieben. Schweinsteiger scheiterte per Kopf an der Latte (66.), Robbens Vorlage lenkte Müller mit den Fingerspitzen vor Gomez gerade noch ab (74.).

Der wuchtige Goalgetter sollte seinen Treffer aber noch erzielen: Nach Lahms Vorlage netzte der ehemalige Stuttgarter bei seiner letzten Aktion vom Elfmeterpunkt flach ein (75.) und wurde dann gegen Klose ausgewechselt.

Den Schlusspunkt setzte wie in Bremen wieder Robben, zwar nicht so entscheidend, aber wieder per direktem Freistoß: An der Mauer vorbei flog der Ball aus 20 Metern ins Torwarteck und prallte vom Innenpfosten zum Endstand ins Netz (86.).

Der FC Bayern München gastiert nächsten Samstag beim deutschen Meister VfL Wolfsburg. Mainz 05 empfängt am Sonntag Borussia Mönchengladbach.


 
Forum » Sport » Fussball » FC Bayern München (braucht keine Beschreibung)
Seite 6 von 12«12456781112»
Suche:

Copyright MyCorp © 2016 |