Verbraucherschützer warnen vor neuer Internet-Abzocke - Forum
Freitag, 09-Dezember-2016, 01:53:22
Willkommen Gast | RSS
...
Hauptseite | Registrierung | Login
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forum Regeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » PC/Allgemeine Technik » Hardware, Tipps, Fragen » Verbraucherschützer warnen vor neuer Internet-Abzocke
Verbraucherschützer warnen vor neuer Internet-Abzocke
Horster141Datum: Donnerstag, 14-Januar-2010, 13:26:11 | Nachricht # 1
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
Online-Shops kassieren schon bei der Anmeldung ab
...und dann drohen sie rechtswidirg mit Schufa-Einträgen
dollar dollar crazy dollar dollar

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt warnt vor einer neuen Abzocke im Internet!

Dabei handelt es sich um Internetseiten, die angebliche Schnäppchen versprechen und schon bei der Anmeldung des Kunden auf der Seite abkassieren!

Ein Beispiel für die dreiste Abzocke ist die Seite outlets.de.

Hier wurden den Kunden Outlet-Schnäppchen zu Tiefstpreisen versprochen. Um einzukaufen, mussten sich die Kunden allerdings registrieren und ihre persönlichen Daten eintragen.

Und damit schnappte die Internet-Falle zu!

Wenige Minuten nach der Anmeldung folgte per E-Mail eine Rechnung an den Kunden über 96 Euro für einen angeblich kostenpflichtigen Abonnementvertrag. Outlets.de ist leider keine Einzelfall. Mehr als tausend solcher krimineller Seiten tummeln sich im Internet.

Das musste auch Journalistin Silvia Meixner (43) aus Berlin erfahren.

Besonders kurios: Sie hatte noch nicht einmal einen Internet-Shop besucht, denn ihr Computer war kaputt. Trotzdem bekam sie eine E-Mail der Seite top-of-software.de. In der E-Mail wurde sie aufgefordert, 96 Euro für eine angeblich von ihr herunter geladene Software zu bezahlen.

„Daraufhin habe ich per E-Mail zurück geschrieben, dass ich das Geld nicht zahlen werde", sagt Silvia Meixner. Zurück kam die Androhung eines Mahnverfahrens.

„Ich werde mich jetzt wehren und den Abzockern für jede E-Mail oder jeden Brief, die ich in Zukunft an sie schreiben muss, 100 Euro in Rechnung stellen“, sagt Silvia Meixner.

Verbraucherschützer raten dringend, die Rechnungen und Mahnungen von kriminellen Internet-Abzockern keinesfalls zu bezahlen, sondern sie schriftlich abzuwehren.

Einen Musterbrief dafür findet man im Internet.

Auch wenn mit Mahnungen und einem negativen Eintrag ins Schuldenverzeichnis (Schufa-Eintrag) gedroht werde, solle man sich nicht einschüchtern lassen, sagen Verbraucherschützer. Die Androhungen seien schlichtweg rechtswidrig.


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
NordmanntonneDatum: Donnerstag, 14-Januar-2010, 13:37:45 | Nachricht # 2
Generalleutnant
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 797
Status: :-(
Hallo,

ich denke, die Masche ist, dass einige Unbedarfte so viel Angst haben und doch zahlen und das reicht diesen Leuten schon aus!

Auch hier bedarf es umgehend härterer Gesetze!

Nordmanntonne



 
Horster141Datum: Donnerstag, 14-Januar-2010, 13:51:12 | Nachricht # 3
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
RICHTIG Tonne!!
Auch hier müßte mal Gesetzmäßig was gemacht werden.
Aber da wird sich bis zur nächsten Wahl gestritten, wer was haben will in der Koali, und dann??
Ach hör auf, andere Sachen sind anscheinend wichtiger!!


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
Forum » PC/Allgemeine Technik » Hardware, Tipps, Fragen » Verbraucherschützer warnen vor neuer Internet-Abzocke
Seite 1 von 11
Suche:

Copyright MyCorp © 2016 |