Werder Bremen - Forum
Samstag, 10-Dezember-2016, 08:49:43
Willkommen Gast | RSS
...
Hauptseite | Registrierung | Login
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forum Regeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » Sport » Fussball » Werder Bremen
Werder Bremen
Horster141Datum: Donnerstag, 14-Januar-2010, 13:08:38 | Nachricht # 1
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
Habe mir gedacht, ich erstelle mal ein neues Topic für den Eastfrisian als Werder Bremen Fan smile

Zugefügt (08-Januar-2010, 17:25:45)
---------------------------------------------

Zugefügt (14-Januar-2010, 14:08:38)
---------------------------------------------
Der eiskalte Winter hat Deutschland fest im Griff! Jetzt hat auch Werder das erste Kälte-Opfer zu beklagen...

Glatteis-Unfall – Pizarros Knie kaputt!
Der Peruaner war am Dienstag Vormittag auf einer Eisfläche neben dem Trainingsplatz ausgerutscht. Es passierte, als er einen Ball holte, den er zuvor über den Zaun geballert hatte. Nachmittags mischte er dann noch beim Testspiel gegen die U23 mit.

Doch über Nacht kamen die schlimmen Schmerzen...

Um 10.40 Uhr humpelte Pizarro gestern in die Kabine. In der Hand einen großen Umschlag, wie sie zum Transport von Röntgenbildern benutzt werden.

Glatteis-Unfall – Pizarros Knie kaputt!

Fällt Pizza zum Rückrundenstart am Samstag in Frankfurt aus?

Thomas Schaaf: „Die Schmerzen sind so stark, dass Claudio nicht trainieren konnte. Wir müssen abwarten, ob etwas kaputt ist. Und wenn ja, wie viel.“

Glatteis-Unfall – rutscht Werder jetzt auch in Frankfurt aus?

Mit Pizarro ist Werder (fast) unschlagbar. In 15 Pflichtspielen stand der Peruaner in der Startelf, nur eins wurde verloren (11 Siege, 3 Unentschieden).

„Mit ihm ist unser Spiel anders“, sagt Sportdirektor Klaus Allofs.

Schon in der Hinrunde musste Werders wichtigster Torjäger (6 Treffer in 10 Ligaspielen) wegen eines Haarrisses im rechten Fuß sieben Wochen pausieren. Fällt Pizza jetzt schon wieder aus?


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
NordmanntonneDatum: Donnerstag, 14-Januar-2010, 13:14:14 | Nachricht # 2
Generalleutnant
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 797
Status: :-(
Hallo zusammen,

das wäre ja ein herber Rückschlag für die Bremer, hoffen wir auf das Beste!

Nordmanntonne



 
Horster141Datum: Freitag, 15-Januar-2010, 18:28:45 | Nachricht # 3
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
Bremen: Außenverteidiger kommt an die Weser

Werder leiht Abdennour aus
Der Transfer des tunesischen Nationalspielers Aymen Abdennour von Etoile Sportive du Sahel zum SV Werder Bremen ist perfekt. Die Hanseaten einigten sich auf ein Leihgeschäft bis zum 30. Juni mit anschließender Kaufoption. Abdennour, der auf der linken Außenverteidiger-Position beheimatet ist, reist bereits mit den neuen Kollegen, spielberechtigt ist der 20-Jährige bisher aber noch nicht.


"Mit Aymen Abdennour haben wir einen sehr talentierten Spieler verpflichtet, der trotz seines Alters schon über gewisse Erfahrung verfügt. Wir haben ihn bei seinen Einsätzen in den Junioren-Nationalteams seines Landes und zuletzt bei uns im Training beobachtet und sind der Meinung, dass er das Potenzial hat, uns zu verstärken", erklärte Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs. Auch Cheftrainer Thomas Schaaf traut dem Defensivspieler eine gute Rolle im Team zu: "Er ist ein sehr interessanter Spieler, der unheimlich ehrgeizig ist. Mit seiner Schnelligkeit und seinen starken Zweikampfverhalten hat er das Zeug dazu, sich bei uns durchzusetzen."

Angedacht ist, dass Linksverteidiger Abdennour, der schon am Dienstag beim 8:2-Testspielsieg gegen die eigene U23 mitwirkte, am Samstag in Frankfurt sein Bundesliga-Debüt gibt. Schließlich muss Sebastian Boenisch nach seiner Knie-Operation noch pausieren. Die Spielberechtigung liegt aber noch nicht vor.

Aymen Abdennour unterschrieb 2008 bei Etoile Sportive du Sahel einen Profi-Vertrag. Bei 33 Einsätzen für sein Team erzielte der 20-Jährige fünf Treffer. Der kopfballstarke Defensivspieler ist aktuell Kapitän der tunesischen U21-Nationalmannschaft, in der er bereits seit seinem 17. Lebensjahr eingesetzt wird. Seit knapp einem Jahr ist der Linksfuß auch A-Nationalspieler (drei Einsätze).

Hoffnung auf Pizarro
Neben Abdennour reisen auch Claudio Pizarro, Per Mertesacker und Christian Vander mit nach Frankfurt. Pizarro ist am Freitagnachmittag auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Der Peruaner absolvierte zusammen mit Physiotherapeut Stefan Wolters eine lockere Laufeinheit. Ob er für die Bremer Startelf eine Option darstellt, bleibt allerdings weiter abzuwarten.

"Mir geht's gut", meinte Pizarro im Anschluss an die Einheit, wollte aber keine Prognose für Samstag wagen: "Es ist etwas problematisch mit dem Knie, weil ich es nicht zu sehr belasten darf. Es ist noch etwas Flüssigkeit drin und wenn ich zu viel mache, könnte das Knie wieder dick werden. Wir werden morgen absprechen, was sinnvoll ist."

Mertesacker steht zur Verfügung
Innenverteidiger Mertesacker hat seinen Magen-Darm-Infekt auskuriert und steht dem Bremer Trainer wieder zur Verfügung. Nach zweieinhalb Monaten steht auch erstmals Ersatztorwart Christian Vander wieder im Kader der Werderaner. Der 29-Jährige war zuletzt am 31. Oktober 2009 beim Spiel in Nürnberg (2:2) dabei, ehe er sich einen doppelten Leistenbruch zuzog und operiert werden musste.

Die Werderaner müssen gegen den Vfb Stuttgart in einem Heimspiel antreten


Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
[FoP]PACODatum: Montag, 18-Januar-2010, 21:55:05 | Nachricht # 4
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(

Werder schlittert in die Krise

Nach dem Fehlstart in die Rückrunde in Frankfurt geht bei Bremen die Angst um, durchgereicht zu werden. Allofs übt harte Kritik.

Frankfurt - Nach einem Blick auf die Bundesliga-Tabelle hakte der sichtlich frustrierte Werder-Sportdirektor Klaus Allofs das Thema Meisterschaft bis auf Weiteres ab und kündigte zugleich das Ende des Bremer Zauberfußballs an.

Ausgerechnet eine Woche vor dem Prestigeduell gegen Bayern München verschärfte sich die Krise beim Pokalsieger durch die bittere 0:1 (0:0)-Niederlage bei Eintracht Frankfurt weiter.

"Das war gar nichts, so geht das nicht. Wenn wir so weiterspielen, dann ist Platz acht möglich", schimpfte Allofs. Nach der dritten Niederlage und dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg sieht auch Trainer Thomas Schaaf ob der schwindenden Titelchancen Redebedarf.


 
[FoP]YuriisbackDatum: Dienstag, 26-Januar-2010, 16:18:08 | Nachricht # 5
Generalmajor
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 408
Status: :-(
Moin Moin zusammen,

"So macht Fußball Spaß"
Spätestens nach dem überzeugenden 3:2-Sieg bei Werder Bremen dürfte jedem klar sein, dass der Weg zur Meisterschaft in dieser Saison über den FC Bayern München führt.

"Zu Beginn der Saison haben die Spieler Fußball gearbeitet; waren froh, wenn das Spiel vorbei war", analysierte Udo Lattek im DSF-"Doppelpass". "Jetzt spielen sie Fußball."

Und wie! Spielerisch, läuferisch und gedanklich waren die Münchner ihrem "Angstgegner" am Samstag immer einen Schritt voraus.

"Zu viele Chancen ausgelassen"

"Es ist unglaublich, dass wir nur 3:2 gewonnen haben", wunderte sich Trainer Louis van Gaal angesichts der vergebenen Großchancen im Zehn-Minuten-Takt. "Der Sieg war hoch verdient und muss viel höher ausfallen. Aber wir haben zu viele Chancen ausgelassen. So ist der Stress bis zum Abpfiff geblieben."

"Kompliment an die Bayern. Das haben wir uns so nicht vorgestellt. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir dem FC Bayern mal so viele Chancen gestattet haben", bestätigte sein Gegenüber Thomas Schaaf die Analyse des Niederländers. Und der 48-Jährige weiß, wovon er spricht. Als Spieler und Trainer traf er bereits 54 Mal in der Bundesliga auf den Rekordmeister.

"Zehn Tore realistisch"

"Wir hätten viel früher höher in Führung gehen müssen", sah Philipp Lahm die einzige Schwäche im Spiel des Rekordmeisters in der schlechten Chancenverwertung.

Für Arjen Robben wären "zehn Tore realistisch gewesen." Van Gaals Landsmann weiß aber auch, dass man "mit den drei Punkten zufrieden sein" muss, denn "wenn man solche Chancen nicht verwertet, rächt sich das am Ende sehr häufig".

Aber an diesem eiskalten Samstag im Weser-Stadion war das Glück mit den Tüchtigen: Nur drei Minuten nach dem 2:2 durch Hugo Almeida in der 75. Minute zirkelte der beste Spieler auf dem Platz einen Freistoß zum 3:2-Endstand ins Bremer Gehäuse.

"Mein Tor und die drei Punkte sind das schönste Geschenk", freute sich der Niederländer über den Erfolg bei seiner Galavorstellung an seinem 26. Geburtstag, der den Rekordmeister wenigstens vorübergehend wieder an die Tabellenspitze katapultierte.

Tabellenführung "zählt nicht"

"Das zählt für mich nicht. Tabellenführer ist man erst, wenn ein Spieltag abgeschlossen ist. Außerdem ist es wichtig, nach 34 Spieltagen oben zu stehen; nur das zählt für uns", unterstrich Michael Rensing die Ambitionen der Bayern.

"Ich bin glücklich, mal wieder gespielt zu haben", so der Ersatztorwart, der in der zweiten Hälfte den unter einer Magen-Darm-Grippe leidenden Hans-Jörg Butt vertrat.

"Mannschaft und Trainer haben sich gefunden"

Der FC Bayern ist seit dem achten Spieltag ohne Niederlage und gewann die vergangenen sieben Spiele in Folge. "Mannschaft und Trainer haben sich gefunden. Jeder weiß, wie er zu laufen hat. So macht Fußball Spaß", beschreibt Mark van Bommel die Gründe für die Erfolgsserie.

Der 32-Jährige ist neben van Gaal und Robben der dritte Niederländer, der beim Team aus der bayerischen Landeshauptstadt zum Höhenflug beiträgt. Seit "der verlängerte Arm des Trainers" am 9. Spieltag in die Stammelf zurückkehrte, holten die Münchner 36 von 40 möglichen Punkten.

Eine mehr als beeindruckende Bilanz, die schon am kommenden Samstag gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter aufgebessert werden soll.

Quelle:www.bundesliga.de


 
HopplaDatum: Samstag, 30-Januar-2010, 16:34:28 | Nachricht # 6
Leutnant
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 56
Status: :-(
Moin,

happy happy happy happy happy happy

Sorry Eastfrisian. Sentsationeller Sieg der Gladbacher. Vor allem in der ersten Hälfte erlag Bremen
den schulmäßigen Konterfussball der Gladbacher.

Kopf hoch Junge.

smile smile smile smile smile smile

Glück Auf

Hoppla


+++Cal of Duty 2 Fun-Cln+++7
 
[FoP]PACODatum: Samstag, 13-Februar-2010, 17:44:55 | Nachricht # 7
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(
Werder nimmt Hannover auseinander

Bremen führt 96 in Hälfte eins vor und nutzt schlimme Abwehrfehler. Die desolate Slomka-Truppe taumelt dem Abstieg entgegen.

Hannover - Fast widerstandslos taumelt Hannover 96 weiter dem Abstieg entgegen.

Im Nordduell gegen Werder Bremen unterlag die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka auch in der Höhe verdient mit 1:5 (0:4) und kassierte die siebte Niederlage in Folge. Damit ist der letzte 96-Sieg vor dreieinhalb Monaten (1:0 in Köln) mittlerweile zwölf Ligaspiele her.

Die Bremer haben nach dem zweiten Liga-Sieg in Folge die Europacup-Plätze fest im Blick.


 
Forum » Sport » Fussball » Werder Bremen
Seite 1 von 11
Suche:

Copyright MyCorp © 2016 |