Championleauge 2009 /10 - Seite 2 - Forum
Donnerstag, 08-Dezember-2016, 04:03:30
Willkommen Gast | RSS
...
Hauptseite | Registrierung | Login
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forum Regeln · Suche · RSS ]
Seite 2 von 2«12
Forum » Sport » Fussball » Championleauge 2009 /10
Championleauge 2009 /10
Horster141Datum: Montag, 17-Mai-2010, 18:10:37 | Nachricht # 16
Generalmajor
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 270
Status: :-(
FC Bayern: CAS lehnt Einspruch ab sad sad angry angry sad sad

Ich finde es LÄCHERLICH!!!!!!!

Warum wird K P Boateng mit seinem Tritt gegen Michael Ballack nicht für die Englische Liga oder sogar bei der WM für die gleiche Anzahl von Spielen gesperrt????

Zeigt es dem CAS und haut die Italiener weg, auch ohne den Glöckner wink

PS: Trotzdem schön das die Italiener Barca rausgehauen haben , haha happy tongue

So, hier einige Zeilen über die Sperre
Quelle Kicker:

FC Bayern: CAS lehnt Einspruch ab

Ribery bleibt gesperrt!

Der FC Bayern München muss im Champions-League-Finale am kommenden Samstag in Madrid gegen den italienischen Meister Inter Mailand definitiv auf Franck Ribery verzichten.

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne (Schweiz) lehnte den Einspruch des deutschen Double-Gewinners gegen die Drei-Spiele-Sperre durch die UEFA ab. Ribery bleibt somit gesperrt.

Am Montag reisten Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge sowie Ribery nach Lausanne, um ihren Standpunkt in der Verhandlung deutlich zu machen. "Bis zum letzten Atemzug werden wir versuchen hinzukriegen, dass Franck Ribery im Finale dabei ist. Ich bin schon ein bisschen optimistisch, dass es noch eine Chance gibt. Wir haben jetzt eine 50:50-Chance", hatte Rummenigge im Vorfeld angekündigt

Ribery: Chancen stehen 50:50

Uli Hoeneß: "Zu viele Italiener in der UEFA"

Ribery bleibt gesperrt fürs Finale!

Einspruch gegen Ribery-Sperre

Doch die Argumente der Bayern konnten das zuständige CAS-Tribunal um Präsident Bernhard Welten, Dr. Stephan Netzle und Dr. Andreas Gurovits (alle Schweiz) nicht überzeugen. Am Montagabend lehnten sie den Einspruch der Bayern ab.

Ursprünglich war erst für den Dienstag ein Urteil erwartet worden. Eine Begründung für den nun gefällten Schiedsspruch soll in den kommenden Tagen folgen.

Franck Ribery wurde am 21. April im Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen Olympique Lyon nach einem Foul an Lisandro Lopez von Schiedsrichter Roberto Rosetti des Feldes verwiesen. Am 28. April wurde er von der Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA für drei Spiele gesperrt.

Gegen das Urteil legten die Bayern Protest ein. Dieser wurde von Berufungsinstanz aber abgewiesen. Am 5. Mai riefen die Bayern deshalb den CAS an.



Horster141 - ALIAS - ToMMes rot weiß - AKA - Major Pain - auch Schwümmbütz genannt
 
[FoP]PACODatum: Montag, 14-Juni-2010, 07:48:33 | Nachricht # 17
Oberst
Gruppe: Benutzer
Nachrichten: 178
Status: :-(
Vertragschaos sorgt bei Inter für Ärger

Medienberichten zufolge sind die Inter-Mailand-Stars Thiago Motta und Diego Milito angeblich mit ungültigen Verträgen ausgestattet. Dem Champions-League-Sieger droht nun Ärger.

Dem italienischen Champions-League-Sieger Inter Mailand droht nach dem Triple in dieser Saison angeblich Ärger. Berichten der Hamburger Morgenpost, des Express und der tz zufolge sollen die Verträge der beiden Inter-Stars Thiago Motta und Diego Milito ungültig sein.

Die italienische Sportkommission soll den Meister und Pokalsieger bereits beim Verband angezeigt haben. Angeblich beweisen die Dokumente, dass Inter-Präsident Massimo Moratti im Sommer 2009 mit dem Chef vom FC Genua 93, Enrico Preziosi, über die Transfersummen verhandelt haben soll. Genua war der Stammklub von Milito und Motta.

Preziosi muss sich jedoch seit dem Entzug der Geschäftserlaubnis durch den italienischen Verband im Jahr 2008 aus sämtlichen Transfergeschäften heraushalten. Der Wechsel von Motta und Milito von Genua zu Inter könnte daher möglicherweise als ungültig gewertet werden. Auch die Verträge und die Lizenzen des Argentiniers und des Brasilianers verlören dann ihre Gültigkeit.

Angeblich soll dem italienischen Verband das Schreiben des Untersuchungsausschusses seit Monaten vorliegen, bisher aber ohne Reaktion geblieben sein. Moratti soll in der Befragung vor der Sportkommission zudem ausgesagt haben, dass er die Verträge nicht mit Preziosi, sondern mit zwei anderen Vertretern Genuas ausgehandelt habe.

Italienische Medien gehen davon aus, dass das Verfahren gegen Inter wieder eingestellt wird.


 
Forum » Sport » Fussball » Championleauge 2009 /10
Seite 2 von 2«12
Suche:

Copyright MyCorp © 2016 |